UN Global Compact

Im Rahmen seiner Nachhaltigkeitsbemühungen hat der DTV 2015 durch seinen Beitritt zum Global Compact der Vereinten Nationen sein Netzwerk an Partnern weiter ausgebaut. Der Verband verpflichtet sich damit, seine Geschäftstätigkeit und Strategie an zehn universell anerkannten Prinzipien aus den Bereichen Menschenrechte, Umweltschutz, Korruptionsbekämpfung und Arbeitsnormen auszurichten.

Mit mehr als 12.000 Teilnehmern aus über 145 Ländern ist der Global Compact die weltweit größte Initiative gesellschaftlich engagierter Unternehmen und anderer Stakeholder. Mit dem Beitritt zur freiwilligen Initiative der Vereinten Nationen bekennt der DTV sich nicht nur zur Einhaltung der zehn allgemeinen Grundprinzipien, sondern wird in Zukunft auch von den Möglichkeiten zum Erfahrungsaustausch mit den übrigen weltweit agierenden Unternehmen und Organisationen profitieren. Darüber hinaus verpflichten wir als Verband uns, alle zwei Jahre in einem Communication of Engagement über unsere Aktivitäten zur Stärkung dieser Prinzipien zu berichten. Seinen ersten Fortschrittsbericht hat der Verband im Juni 2017 veröffentlicht. Zahlreiche Aktivitäten des DTV aus den Bereichen Umweltschutz, Ressourcenschonung sowie Aus- und Weiterbildung werden darin exemplarisch vorgestellt. Der vollständige Bericht kann hier heruntergeladen werden.

Die zehn Prinzipien des Global Compact lauten:

  • Unternehmen sollen den Schutz der internationalen Menschenrechte unterstützen und achten.
  • Unternehmen sollen sicherstellen, dass sie sich nicht an Menschenrechtsverletzungen mitschuldig machen.
  • Unternehmen sollen die Vereinigungsfreiheit und die wirksame Anerkennung des Rechts auf Kollektivverhandlungen wahren.
  • Unternehmen sollen für die Beseitigung aller Formen von Zwangsarbeit eintreten.
  • Unternehmen sollen für die Abschaffung von Kinderarbeit eintreten.
  • Unternehmen sollen für die Beseitigung von Diskriminierung bei Anstellung und Erwerbstätigkeit eintreten.
  • Unternehmen sollen im Umgang mit Umweltproblemen dem Vorsorgeprinzip folgen.
  • Unternehmen sollen Initiativen ergreifen, um größeres Umweltbewusstsein zu fördern.
  • Unternehmen sollen die Entwicklung und Verbreitung umweltfreundlicher Technologien beschleunigen.
  • Unternehmen sollen gegen alle Arten der Korruption eintreten, einschließlich Erpressung und Bestechung.