Fuhrparkseminar

-

Ort: Wuppertal

Bildquelle: Michael Hirschka/pixelio.de

Wir setzen für Sie die erfolgreiche Seminarreihe Fuhrparkmanagement in Wuppertal am 13. und 14. Oktober 2017 fort. In Wuppertal referieren unsere bekannten Referenten Frank Schmidt und Frank Kreissl an zwei Tagen zu den aktuellsten Erkenntnissen und zu allen Fragen des Fuhrparks.

Mit dem Seminar wollen wir die Firmen im Fuhrpark auf den neuesten Stand bringen, um auch kostenträchtige Bußgeldverfahren zu verhindern und zu organisatorischen Veränderungen im Management des Fuhrparks zu animieren. Am ersten Tag geht es u.a.um die Darstellung der Lenk-und Ruhezeiten, Haftungsfragen und um die verbesserte Bedienung von weit entfernten Kunden durch die Vorstellung einer Brückenkopfvariante. Am zweiten Tag liegt u.a. der Schwerpunkt in der richtigen Bedienung des digitalen Kontrollgeräts. Die Teilnehmer erhalten ein Zertifikat, dass sie kompetent sind, die Einweisung von Fahrern in die Handhabung des digitalen Kontrollgeräts vorzunehmen.

Der zweite Seminartag findet vormittags mit dem theoretischen Teil, UVV Fahrer – u.a. Ladebordwand - im Intercityhotel Wuppertal statt. Am Nachmittag erfolgt der praktische Teil mit Unterstützung der Großwäscherei Voss auf deren Gelände, die ihre Fahrzeuge auch mit der digitalen Technik des Kontrollgerätes zur Verfügung stellen. Die beiden Seminartage können auch einzeln gebucht werden!

Zielgruppe:

Unternehmer, Betriebsleiter, Fuhrparkleiter, Fahrer

Tagungsort:

Tag 1 sowie vormittags von Tag 2: InterCityHotel Wuppertal, Döppersberg 50, 42103 Wuppertal

Tag 2 nachmittags: Grosswäscherei Voss GmbH, Viehhofstraße 117D, 42117 Wuppertal (Transfer wird bei Bedarf organisiert)

Programm/Zeitablauf:

Freitag

  • 09.00 Uhr – 12:30 Uhr Seminar
  • 12:30 Uhr – 13:30 Uhr Mittagessen
  • 13:30 Uhr – 15:30 Uhr Fortsetzung des Seminars
  • 15:30 Uhr – 16:00 Uhr Kaffeepasue
  • 16:00 Uhr – 17:00 Uhr Fortsetzung des Seminars

Themen am Freitag sind ua.:

  • Die Mautgebühr – Was gilt es zu beachten?
  • Verantwortung des Geschäftsführers und des Fuhrparkleiters.
  • Delegation der Halterhaftung auf den Fuhrparkleiter.
  • Sozialvorschriften: Lenk- und Ruhezeiten.
  • Werkverkehr oder Güterkraftverkehr.
  • Gilt in der Branche die sogenannte Handwerkerregelung?
  • Für welche Fahrten werden die sogenannten Fahrerfortbildungsmodule benötigt?
  • Logistik: Brückenkopfvariante bei weit entfernten Kunden.

Samstag

  • 09:00 Uhr – 12:00 Uhr Seminar
  • 12:00 Uhr – 13:00 Uhr Mittagsessen
  • 13:00 Uhr – 13:30 Uhr Transfer zu Voss
  • 13:30 Uhr – 15:30 Uhr Fortsetzung des Seminars
  • 15:30 Uhr – 16:00 Uhr Kaffeepause
  • 16:00 Uhr – 17:00 Uhr Fortsetzung des Seminars

Themen am Samstag:

Schulung Teil 1 – Digitale Kontrollgeräte VDO und Stoneridge
Schulung und Unterweisung in die korrekte Bedienung mit aktivem Üben anhand der eigenen Fahrerkarte. Ganz wichtig für Fahrzeuge über 2,8 Tonnen! Die Teilnehmer erhalten ein Schulungs-/Unterweisungszertifikat mit Schulungskompetenz!

Hintergrund:
Seit 02.03.2016 gilt die sog. Fahrtenschreiberverordnung (EU) Nr. 165/2014. Danach muss das Unternehmen nachweisen, dass die Fahrer in der korrekten Bedienung des Kontrollgeräts bei Fahrzeugen über 2,8 t zumindest einmal fachmännisch unterrichtet und geschult wurden. Bei Kontrollen muss der Fahrer die korrekte Bedienung des digitalen Kontrollgeräts nachweisen. Stellt die Polizei eine fehlerhafte Bedienung fest, wird weiter über die Landratsämter geprüft, ob eine fachmännische Schulung des Fahrers durchgeführt wurde. Insbesondere von einer nachweislich fachlich geeigneten Person. Bußgelder und weitere Prüfungen wären also vorprogrammiert. Dieser Nachweis gelingt dadurch, dass die Teilnehmer selbst die Schulung nachweisen und sie befähigt sind, das weitere Fahrpersonal entsprechend zu schulen und dies auch tatsächlich zeitnah umsetzen.

Mit der richtigen Anwendung des digitalen Kontrollgerätes lassen sich die zulässigen Fahrzeiten pro Fahrer/Tag um einen Radius von ca. 30 km vergrößern und zwar unter Einhaltung der zulässigen Lenkzeiten!

Schulung Teil 2 – Unfallverhütung Fahrer / PSA

  • Bedienung und Wartung der Ladebordwand, Anwendung der persönlichen Schutzausrüstung (PSA) im Rahmen einer Abfahrtskontrolle
  • Ladungssicherung
  • Gefährdungsbeurteilung Arbeitsplatz Fahrer insgesamt – mit Checkliste

Tagungsgebühr

Tag 1: 190,- € / 1. Person ; 95,-€ / jede weitere Person (aus dem gleichen Betrieb) für DTV Mitglieder und
Mitglieder von Landesverbänden und –innungen / EFIT

Tag 1: 350,- € / 1. Person ; 195,-€ / jede weitere Person (aus dem gleichen Betrieb) für Nichtmitglieder

Tag 2: 249,- € / 1. Person ; 129,-€ / jede weitere Person (aus dem gleichen Betrieb) für DTV Mitglieder und
Mitglieder von Landesverbänden und –innungen / EFIT

Tag 2: 399,- € / 1. Person ; 149,-€ / jede weitere Person (aus dem gleichen Betrieb) für Nichtmitglieder

Ansprechpartnerin

Alexandra Lapuse
Telefon: 0228 917310
Mail: lapuse@dtv-bonn.de

Anmeldung

Eine Anmeldung ist über das Faxformular oder direkt hier über die Seite möglich.

Was ist die Summe aus 1 und 2?

Zurück